Matomo

Gedenkportal für Königs Wusterhausen

Das Tor zu gemeinsamen Erinnerungen.

In unserem Gedenkportal sehen Sie aktuelle Sterbefälle und Trauer­anzeigen aus Königs Wusterhausen und Umgebung. Hier können Sie sich ganz einfach innerhalb der Trauer­gemeinschaft austauschen und das Andenken an einen geliebten Menschen bewahren. Spenden Sie einander Trost – und nutzen Sie auch die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden und Bekannten des Verstorbenen Erinnerungs­bücher zu gestalten. Welche Wege des gemeinsamen Gedenkens im Einzelfall möglich sind, entscheiden immer die Angehörigen. Sie können die Gedenkseite über unser Kunden-Center individualisieren und die gewünschten Privatsphäre-Einstellungen vornehmen.

Abschied nehmen.

Online Kerzen entzünden oder Kondolenzen schreiben.

Fotos teilen.

Bilder hochladen, um ein einzigartiges Erinnerungs­album zu erstellen.

Termine finden.

Die Daten der Trauer- und Gedenk­feierlichkeiten nachlesen.

Aktuelle Gedenkseiten

Aktuelle Traueranzeigen

Traueranzeige von Kutscher, Peter
Kutscher, Peter

Anzeige

Traueranzeige von Kundoch, Dietrich
Kundoch, Dietrich

Danksagung

Traueranzeige von Lehmann, Edmund
Lehmann, Edmund

Danksagung

Traueranzeige von Sabin, Heidrun
Sabin, Heidrun

Danksagung

Traueranzeige von Thiele, Heinz-Jürgen
Thiele, Heinz-Jürgen

Danksagung

Traueranzeige von Wrosch, Käthe
Wrosch, Käthe

Danksagung

Traueranzeige von Gableske, Isolde
Gableske, Isolde

Danksagung

Traueranzeige von Schmidt, Walter
Schmidt, Walter

Danksagung

Traueranzeige von Brauns, Hans-Jürgen
Brauns, Hans-Jürgen

Danksagung

Traueranzeige von Liebl, Horst
Liebl, Horst

Danksagung

Traueranzeige von Peggau, Günter
Peggau, Günter

Danksagung

Traueranzeige von Voigt, Wilfried
Voigt, Wilfried

Danksagung

Erinnerungs­bücher gestalten

Gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten des Verstorbenen das Album eines Lebens gestalten, online bearbeiten, teilen – als Fotobuch drucken lassen und direkt nach Hause bestellen.

Sie finden verschiedene Designs und Formate zur Auswahl, können öffentliche Beiträge der Gedenkseite mit eigenen Bildern kombinieren und Alben einfach speichern, teilen, weiterbearbeiten.

Ratgeber

Wegweiser Trauer & Blumensymbolik.

Jeder Sterbefall bringt sowohl die nächsten Angehörigen als auch Freunde und Bekannte in eine ungewohnte Situation, die häufig von Unsicherheit und Angst geprägt ist. Wir haben für Sie einige Informationen zusammen-gestellt, die Ihnen in dieser Situation nützlich sein sollen.

Zwar sind bei der Blumenwahl für Kränze, Sarg- oder Urnenschmuck und Grabbepflanzung meist die eigenen Vorlieben oder die des Verstorbenen ausschlaggebend, dennoch lohnt sich ein Blick auf den Symbolcharakter der einzelnen Arten.

Häufig gestellte Fragen zur Trauer

Wo bekomme ich im Trauerfall psychologische Unterstützung?

Zunächst einmal sind wir vom Bestattungshaus Wilke jeder­zeit für Sie da und stehen Ihnen vor, während und auch nach der Bestat­tung mit Rat und Tat zur Seite. Sollten Sie darüber hinaus psycho­logi­sche Hilfe be­nöti­gen, spre­chen Sie uns darauf an oder wenden Sie sich an eine dieser Anlauf­stellen:

Deutschlandweite Seelsorge
Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111, 0800 / 111 0 222 und 116 123
Webmail und Chat: online.telefonseelsorge.de
Vor-Ort-Beratung an 27 Standorten in Deutschland
Weitere Infos unter: www.telefonseelsorge.de

Gibt es Beratungsstellen speziell für trauernde Eltern und Geschwister?

Ja, es gibt auch Be­ratungs­stellen, die sich auf die Bera­tung von trau­ernden El­tern und Geschwis­tern spezia­lisiert haben. Hier­zu zählen unter an­derem:

VEID – Bundesverband Ver­waiste El­tern und trauernde Geschwister in Deut­schland e. V.

Telefon: 0341 / 94 68 884
E-Mail: kontakt@veid.de
www.veid.de

Gibt es Beratungsstellen speziell für Suizidtrauernde?

Ja, auch für die Bera­tung von Sui­zid­trauern­den gibt es spe­zia­lisier­te Anlauf­stellen. Hier­zu zählen unter anderem:

AGUS e.V. – Beratung und Unter­stützung für Sui­zid­trauernde
Telefon: 0921 - 150 03 80
(Montag – Donnerstag 9 – 15 Uhr, Mittwoch 17 – 19 Uhr)
E-Mail: kontakt@agus-selbsthilfe.de
www.agus-selbsthilfe.de

Gibt es Beratungsstellen für trauernde Kinder und Jugendliche?

Ja, bestim­mte Beratungs­stellen haben sich auf die Be­ratung und Be­treuung von trau­ernden Kin­dern und Jugend­lichen spezia­lisiert. Hierzu zählen unter anderem:

Kinder- und Jugend­telefon
Telefon: 116 111 (Montag – Samstag 14 – 20 Uhr)

Onlineberatung für trau­ernde und ster­bende Jugend­liche
www.da-sein.de

Kann ich Kinder mit zur Beerdigung bzw. zur Abschiednahme am offenen Sarg bringen?

Jedes Kind reagiert anders, aber grund­sätzlich emp­fehlen wir vom Bestattungshaus Wilke, Kinder mit zur Beer­digung zu bringen. Auch wenn sie nicht alles ver­stehen, mög­licher­weise über­fordert sind oder sich viel­leicht sogar zwischen­durch lang­weilen – sich in der Zeit der Trauer aus­gegrenzt zu fühlen, würde in jedem Fall schwerer wiegen. Denn das, was wir nicht ken­nen und nicht ver­stehen, macht den Großen wie den Kleinen häufig Angst. Beden­ken Sie auch: Der Ab­schied ist ein ein­maliger unwieder­bring­licher Mo­ment und ein wich­tiger Schritt in der Trauer­verar­beitung, der helfen kann, den Verlust zu akzep­tieren. In unser lang­jährigen Arbeit als Bestat­ter haben wir gelernt, dass die Erwach­senen gerade im Um­gang mit dem Tod noch viel von Kin­dern lernen können. Sie gehen oft­mals ganz natür­lich mit dem Tod um und be­greifen ihn als etwas, was zum Leben eben dazu­gehört und irgend­wann ein­tritt.

Wie erkläre ich meinem Kind, was es bedeutet „tot“ zu sein?

Ob und wie ein Kind be­greift, was es be­deutet, tot zu sein, hängt ganz vom Alter und von der Per­sön­lich­keitsent­wick­lung des Kindes ab. Auch ist es ein Unter­schied, ob es sich um jemand Nahe­ste­hen­den oder um einen Frem­den han­delt und ob jemand plötz­lich oder nach längerer Krank­heit ver­storben ist. Gerne empfehlen wir Ihnen Kinderbücher zu diesem.

Wie kann ich mein Kind nach dem Verlust einer nahestehenden Person unterstützen?

Was ein Kind nach dem Tod eines An­ge­höri­gen oder einer nahe­stehen­den Person braucht, hängt unter anderem vom Alter und von den Todes­umstän­den ab. Grund­sätzlich haben Kinder – wie in allen Lebens­lagen – viele Fra­gen. Lassen Sie diese Fragen zu und ermun­tern Sie auch dazu, Fragen zu stellen. Zeigen Sie Ihre eigene Trauer, damit das Kind sich in dieser schwie­rigen Situa­tion nicht ausge­schlos­sen fühlt. Gerne können Sie Ihr Kind auch mit zu uns ins Bestat­tungs­haus bringen.